UMTS-Frequenzbänder

UMTS steht für Universal Mobile Telecommunications System und ist der Nachfolger des GSM Standarts.

Mit UMTS bzw. der UMTS Erweiterung HSPA+ können Daten bis zu 21 Mbit/s empfangen und mit 5,8 Mbit/s gesendet werden (dies sind theoretische Werte, die Tatsächlichen Werte variieren je nach Verbindungsqualität und Netzanbieter).

Die Frequenzbänder der UMTS-Netze in verschiedenen Ländern unterscheiden sich leider erhelbich. Dieser Artikel soll Ihnen dabei helfen sich in diesem Wirrwarr zurecht zu finden.

Alle bei uns im Shop angebotetenen Produkte funktionieren natürlich im bei uns üblichen 3G (UMTS/HSPA+) Netz welches auf einer Freuquenz von 2100 MHz arbeitet. Wer einen Mobile-Hotspot in den USA, Australien oder Neuseeland nutzen will, sollte darauf achten, dass dieser die dort übliche Frequenz von 850 MHz unterstützt, wie zum Beispiel unseren ZTE MF 60 oder den Surfstick ZTE MF 668A!

In China und den USA gibt es noch eine weitere Technik zur mobilen Datenübertragung. Diese nennt sich CDMA/EVDO und ist nicht mit der UMTS Technik kompatibel. Die CDMA/EVDO Technik benötigt eigene Geräte. Es gibt jedoch alternative UMTS/GSM Netze, in den USA ebenfalls mit 850 Mhz.

Im Folgenden findet sich eine Übersichtskarte, in welcher die unterschiedlichen UMTS-Frequenzbänder weltweit eingezeichnet sind, sowie eine tabellarische Übersicht der verfügbaren Frequenzbänder.

1 Kommentar zu „UMTS-Frequenzbänder“

Leave a Reply

*