Author Archive

Internet per Prepaid in Dubai mit Etisalat

In der neuen Kategorie „Prepaid im Ausland“ stellen wir nach und nach eigene Erfahrungsberichte von Prepaid-Datentarifen aus dem Ausland vor. Berichte von Lesern und unseren Kunden sind natürlich sehr willkommen und werden mit einem Gutschein prämiert, bitte direkt an uns senden.

Den Anfang macht das Arabische Emirat Dubai, mittlerweile ein beliebtes Urlaubsziel. In Dubai gibt es zwei Mobilfunknetze: Etilsalat und du. Etilsalat sollte dabei der Vorzug gewährt werden, da es die bessere Netzabdeckung hat – und die Abdeckung ist wirklich fast perfekt. Egal ob in der Innenstadt oder am äußeren Ende auf der Palme: Überall zeigt der mobile Hotspot Huawei E586E vollen HSPA+ Empfang mit fünf Balken.

Die passende Prepaid SIM-Karte gibt es in einer kleinen 24-Stunden Etilsalat Filiale direkt am Flughafen nach dem Kofferempfang direkt neben den ganzen Wechselstuben im Terminal 1. Dort gibt es die Prepaid-Karte inkl. 5GB Datenvolumen (gültig ab Aktivierung für 30 Tage) für 250 Dirhams (ca. 50 Euro) zu kaufen. Um die Karte zu kaufen muss der Reisepass vorgelegt werden, die SIM-Karte wird also auf den Nutzer persönlich registriert. Diesen Beitrag weiterlesen »

Sicherheit öffentlicher WLAN-Netze im Vergleich zum eigenen mobilen Hotspot

Oftmals hört man das Argument "Ich fahre ja in die USA, da gibt es überall kostenlos WLAN" oder "bei uns im Urlaubshotel ist überall WLAN kostenlos verfügbar, da brauche ich gar keinen eigenen mobilen Hotspot, der ja mit SIM-Karte und Prepaid-Tarif auch noch Geld kostet".

Auf den ersten Blick stimmt die Aussage, wir wollen diesen vermeintlichen reinen Vorteil aber mal etwas genauer durchleuchten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Exklusiv: Huawei E5151 MiFi mit RJ-45 LAN-Anschluss

Eine exklusive Neuheit bietet der Huawei E5151 MiFi: Als Erstes aller vollwertigen akkubetriebenen mobilen Hotspots hat das E5151 einen RJ-45 Netzwerkanschluss integriert.

Damit lassen sich insgesamt folgende Anwendungsszenarien abbilden:
Diesen Beitrag weiterlesen »

Huawei Mobile WiFi App für iOS und Android verfügbar

Benutzer von mobilen Huawei Hotspots (englisch: Pocket WiFi oder Mobile WiFi) aufgepasst! Seit einigen Wochen ist direkt von Huawei eine nützliche App kostenlos erhältlich, um schnell den Gerätestatus inkl. Datenvolumen, WLAN-Nutzern, Statistik, SD-Card Sharing und WLAN an/aus abzulesen.

Darüber hinaus können sogar einige Optionen des Gerätes direkt verändert werden:

  • Admin-Passwort
  • WLAN-Netzwerkname (SSID)
  • Verbindung bei Roaming ja/nein

Ebenfalls gelesen und geschrieben werden können SMS. Insgesamt hat Huawei hier eine schöne App entwickelt, die die wichtigsten Funktionen schnell und einfach per App erreichbar macht. So spart man sich den Zugriff auf die Weboberfläche per mobilen Browser, benötigt keine Favoriten oder ähnliches.

Die App ist erfreulicherweise für Apple iOS Geräte (iPhone, iPad, iPod Touch) im AppStore sowie für Google Android Smartphones ab Android 2.1 im Google Play Store erhältlich.

Aktuell funktioniert die App mit folgenden Geräten:

Um den Hotspot zu steuern, muss das Apple iOS Gerät oder das Android Smartphone natürlich per WLAN verbunden sein, dies sollte im normalen Nutzungsfall aber sowieso schon aktiv sein.

Wir vermuten dass es auch einige weitere ältere Geräte mit neuerer Firmware funktionieren und aktualisieren diesen Artikel, sobald wir von weiteren Geräten wissen.

Huawei Mobile WiFi AppHuawei Mobile WiFi AppHuawei Mobile WiFi App Huawei Mobile WiFi App Huawei Mobile WiFi App SMS lesen und schreiben

Huawei E5830 / E5832S / E585 / E586 und MultiSim + Update für neue Huawei Geräte

Update: Befehl für neuere Geräte wie E589, E5776, E5372 eingefügt. Vielen Dank an die Tipps der Kommentargeber!

Wer eine T-Mobile Multi-Sim in seinem Huawei E5 (trifft auf alle Modelle zu) benutzt, hat das Problem, dass er telefonisch nicht mehr erreichbar ist. Es kommt ein Besetztzeichen oder es klingelt nur einmal und das wars.

Warum ist dies so? Kurz zum Hintergrund:

Für die Mobilfunktechnik gibt es zwei verschiedene Netzmodi. Einmal den CS und zweitens den PS Modus. CS = Circuit Switching (Anrufe und Daten) im Vergleich zu PS = Packet Switching (nur Daten). Im PS Modus können z.B. keine SMS empfangen werden, was das E5830 sowie E585/586 ja erlaubt. Standardmäßig wird also immer versucht, CS+PS zu aktivieren.

Gibt es nun mehrere SIM Karten für eine Nummer, kann folgendes helfen:

  1. Eine Priorisierung der SIMs, so dass z.B. die Daten-Sim nicht die erste Priorität hat und Anrufe nicht standardmäßig an dieser SIM-Karte ankommen.
  2. Eine Aktivierung der SIM als reine Datensim, die nur den PS Modus erlaubt. Diese beiden Optionen sind bei vielen Netzanbietern ohne Probleme möglich, mit der MultiSim von T-Mobile ist dies Stand heute nicht möglich. Die Hotline blockt hier leider ab.

Alternativ gibt es folgende Möglichkeit, das E5830, E5832S, E585 und E586 dauerhaft auf „PS only“ umzustellen:

  1. Bitte das Gerät an einen Windows PC anschließen, die Treibersoftware installieren bzw. diese muss installiert sein.
  2. Dann das Hyperterminal (gibt es unter Start->Zubehör) starten.
  3. Es sollte dort dann zwei Huawei COM Ports zur Auswahl geben.
  4. Beim Nutzen des Hyperterminals bitte das “UI Interface” bzw. dessen COM Port verwenden.
  5. Folgender Befehl schafft dann Abhilfe: AT^SYSCFG=2,2,3FFFFFFF,1,1 Achtung: Neuere Geräte ab E589, also E5776, E5372 etc. benötigen folgenden Befehl: AT^SYSCFGEX=”00″,3FFFFFFF,1,1,7FFFFFFFFFFFFFFF,, (bitte auch die beiden Kommas am Ende mit einfügen)
  6. Kopieren und Einfügen funktioniert meistens nicht, von daher manuell eingeben und danach Enter drücken. Dann etwas länger warten, bis die Antwort kommt (kann bis zu einer Minute dauern).

Wichtig: Die Eingabe erfolgt blind, man sieht also nicht was eingegeben wurde. Daher die Kombination mit extremer Sorgfalt eingeben.

Falls kein OK zurückkommt, das Ganze nochmal versuchen, also das Hyperterminal neustarten. Sobald nach dem Befehl einmal ein OK gekommen ist, ist die Einstellung dauerhaft im Gerät gespeichert.

Im Webinterface unter „Einstellungen“->“System“->“Diagnose“ sollte dann nur „PSD fähig“ und nicht mehr „CSD & PSD fähig“ stehen, dann hat die Einstellung geklappt und ist auch dauerhaft gespeichert.

Unter Windows 7 gibt es kein Hpyerterminal mehr, daher eignet sich folgendes: http://www.attachmate.com/Products/Terminal+Emulation/reflection14/ruo/ruo.htm

Kann evtl. einfacher sein da Hyperterminal gerne einmal „zickig“ ist und lange nicht reagiert.

Update Januar 2013: Um wieder den Kombimodus aus CS+PS zu aktivierne, muss die letzte „1“ auf eine „2“ geändert werden: AT^SYSCFG=2,2,3FFFFFFF,1,2